100 Kehlen singen „Heal the world“


 13. März 2013 - SELZEN

 

 Von Christopher Mühleck

 

Evangelischer Kirchenchor und Ökumenischer Singkreis feiern gemeinsam ihre Jubiläen mit Chorfestival und Festgottesdienst

 

 Sie sind zusammen 150 Jahre jung und kein bisschen leise. Die Rede ist vom Evangelischen Kirchenchor der Gemeinde, der mittlerweile 125 Lenze zählt und dem Ökumenischen Singkreis, der es auf 25 Jahre vokales Wirken bringt. Gemeinsam begingen die beiden Ensembles jetzt eine Geburtstagsfeier in der Selzer Turnhalle, an die sich die Gemeinde noch lange erinnern wird.

 

 Ein Chorfestival, ein Festgottesdienst der besonderen Art sowie Gastchöre, die festlich gratulierten, machten die Feierlichkeiten zu einem tollen Ereignis. Es waren andere Zeiten, von den VG-Bürgermeister Penzer in seiner Laudatio sprach. Zeiten, aus denen lediglich eine Öl- oder Petroleumrechnung Zeugnis über die Gründung des heutigen Kirchenchores ablegen. Als reiner Frauenchor ins Leben gerufen, wurde schnell ein gemischtes Ensemble aus der heutigen Selzer Institution und eine echte Gemeinschaft aus Menschen, die – neben der Freude am Singen – auch den Genuss an der gemeinsamen Teilhabe am sozialen Miteinander zogen. „Wurde etwa noch in den Sechzigern viel Theater gespielt und ab dem Jahr 2000 mehrfach Konzerte gegeben, so sind es heute doch die Werke großer Künstler, die uns und unserem geschätzten Publikum viel Freude bereiten”, erzählt die Erste Vorsitzende des Chores, Antje Conrad, die dabei etwa an das “Weihnachtsoratorium” denkt.

 

 Glanz und Gloria

 

 Geleitet von Sangesexperte und Dekanatsmusiker Giuliano Mameli, der auch den Stab über das Rheinhessische Kammerorchester hält, singen aktuell etwa 30 Aktive – umrahmt von weiteren 180 Inaktiven und Ehrenmitgliedern – in den Reihen des großen Geburtstagskindes, das sich am Samstagabend des Jubliäumswochenendes, gemeinsam mit dem Ökumenischen Singkreis, von vier weiteren Chören aus der Region gratulieren ließ. Am Ende ertönte aus 100 Kehlen und dank der Kraft des Selzer Musikzuges Michael Jacksons Hymne „Heal the World“ in der TV-Turnhalle.

 

 Der Sonntagmorgen stand ganz im Zeichen lobender Kurzweil aus beredtem Munde und dem Glanz und Gloria eines gebührend begangenen Festgottesdienstes, den Dekan Michael Graebsch in seiner Predigt wortwitzig und tiefgreifend dem Singen widmete. Neben Landrat Claus Schick und Bürgermeisterin Anita Wiedemann war es unter anderem auch der katholische Pfarrer Franz Josef Jertz, der mit einem Geburtstagskanon in der ganzen Halle für festliche Stimmung und das nötige Augenzwinkern einer lockeren Feier sorgte.

 

 Ode an die Freundschaft

 

 Verwöhnt von Gassenhauern und Stücken der Marke Ohrenschmaus wie etwa Reinhard Meys „Diplomatenjagd“, „Westerland“ von den „Ärzten“ oder der Ode an die Freundschaft „That’s what friends are for“ und kulinarischen Genüssen aus den Händen des TV Selzen, dem bewährten Hause Schwamb oder den Landfrauen erlegen, nahm der geneigte Betrachter eine Geburtstagsgesellschaft wahr, die ausgelassen und begeistert die Turnhalle bis auf den letzten Platz füllte.

 

„Das war der Hammer. Es lief wirklich perfekt. Unglaublich. Allen hat es einen Riesenspaß gemacht und wir sind allen Helfern, Freunden und Unterstützern sehr dankbar für das Gelingen dieses unvergesslichen Wochenendes“, grinste eine zufriedene, aber krankheitsbedingt angeschlagene Erste Vorsitzende und eloquente Moderatorin einer Geburtstagsfeier, wie sie einvernehmlicher und wohlklingender nicht hätte sein können.

 

Samstag - Chorfestival  - Erwartungsvolle Gäste
Samstag - Chorfestival - Erwartungsvolle Gäste
Begrüßung durch Antje Conrad - Musikzug des MGV
Begrüßung durch Antje Conrad - Musikzug des MGV "Frohsinn" Selzen
Den Reigen beginnt der Jubelchor mit
Den Reigen beginnt der Jubelchor mit "April"
Pfarrerin Anne-Dore Schäfer - Erste Gratulantin
Pfarrerin Anne-Dore Schäfer - Erste Gratulantin
Chor des Volksbildungswerkes Wiesbaden-Klarental mit
Chor des Volksbildungswerkes Wiesbaden-Klarental mit "Nun fanget an"
Choralis, Mommenheim auf der
Choralis, Mommenheim auf der "Diplomatenjagd" und dem "Himalaya-Marsch"
Musikzug MGV
Musikzug MGV "Frohsinn" Selzen spielte die "Easy Pop Suite" und "Night Fantasy"
Ehemaliger und heutiger Ökumenischer Singkreis mit
Ehemaliger und heutiger Ökumenischer Singkreis mit "The Rose"
und
und "Mississippi Melodie"